Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Berichte

Erste Bundesfreiwilligendienstleistende bei der DLRG Rüsselsheim

Veröffentlicht: Dienstag, 01.10.2019
Autor: Ilka Jakobs

Bei der DLRG Rüsselsheim hat am 1. Oktober 2019 erstmals eine Bundesfreiwilligendienstleistende ihre Arbeit aufgenommen. Carolin Cezanne wird die Wasserretter ein Jahr lang in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützen und dabei vor allem im Bereich der Schwimmausbildung tätig sein. "Wir haben die Stelle für einen Bundesfreiwilligendienstleistenden geschaffen, um unsere bisher ausschließlich ehrenamtlich tätigen Aktiven zu entlasten und um für junge Menschen eine interessante Stelle zu schaffen", erklärt Bezirksvorsitzender Sascha Spengler. Bei der DLRGler können sich die BFDler entscheiden, in welchem Bereich sie tätig werden möchten. Für Carolin Cezanne war schnell klar, dass das die Schwimmausbildung sein soll. Sie hatte sich bereits ehrenamtlich bei der DLRG-Rüsselsheim im Jugendvorstand und als Ausbildungshelferin engagiert und war auf der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung, um die Wartezeit auf einen Studienplatz zu überbrücken. "Ich möchte Grundschul-Lehramt studieren, und als drittes Fach auch den Sport dazunehmen, und da kann die Schwimmausbildung sehr hilfreich für mich sein", sagte sie. "Und mit Kindern arbeite ich auch gerne".

Zu Dienstbeginn stand zunächst eine ausführliche Erkundung der DLRG-Unterkunft an. Die Technische Leiterin Ausbildung Sabine Hedel, die die BFDlerin betreut, zeigte ihr dabei vor allem die Ecken mit den Ausbildungsmaterialien. Im November geht es für Carolin Cezanne dann ins DLRG-Bundeszentrum, wo sie den "Gemeinsamen Grundausbildungs-Block" der DLRG absolvieren und andere BFDler in der DLRG kennenlernen wird. Nach absolviertem Lehrgang zur Schwimmausbilderin wird sie dann auch eigene Schwimmgruppen betreuen und vielleicht sogar zu Randzeiten, zu denen die anderen Ausbilder arbeiten müssen, neue Schwimmangebote ins Leben rufen. Auch bei der Betreuung von Projektwochen in Schulen oder Kindergärten, die die ehrenamtlich tätigen DLRGler meist nicht wahrnehmen konnten, wird sie eingesetzt werden. Im Sommer wird der Wachdienst im Rüsselsheimer Waldschwimmbad hinzukommen, und auch im Wasserrettungsdienst, den die DLRG an der Nord- und Ostseeküste übernimmt, kommen die BFDler zum Einsatz. Auch organisatorische und Verwaltungstätigkeiten, die den Vorstand und die Aktiven der DLRG Rüsselsheim entlasten, gehören zu den Aufgaben der BFDlerin.

"Wir freuen uns sehr, mit Carolin Cezanne die perfekte Kandidatin für unsere erste Stelle im Bundesfreiwilligendienst gefunden zu haben", resümierte Ilka Jakobs, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei der DLRG Rüsselsheim.

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing